SEHEN SIE SO JUNG AUS, WIE SIE SICH FÜHLEN.

HAUTVERJÜNGUNG DURCH UNTERSPRITZUNG

Das Gesicht sprüht geradezu vor jugendlicher Fülle, die Augen strahlen faltenfrei, die Lippen lachen voller Lebensfreude, wie Sie selbst. Auch wenn man die Jugend nicht für ewig gepachtet hat, kann man sein jugendliches Aussehen durch Unterspritzung mühelos erhalten. Der Eingriff wird nahezu schmerzlos, ambulant und in Lokalanästhesie durchgeführt. Sorgen sind völlig unbegründet. Denn die Füllmaterialien und Injektionstechniken haben sich in den letzten Jahrzehnten ganz wesentlich entwickelt und verbessert.

„Das Faszinierende an Unterspritzungen ist, dass man zusehen kann, wie die Haut Stich für Stich glatter und jugendlicher wird.“

Dr. Sabine Maier

Im Alter verliert nicht nur die Haut an Festigkeit sondern auch das Unterhautfettgewebe an Volumen. Diesen Fettgewebeverlust gilt es zu kompensieren. Um mittels Unterspritzung einem Gesicht wieder die jugendliche Fülle zu verleihen, verlorenes Stützgewebe zu ersetzten, die Konturen zu verbessern oder einfach auch nur schmale Lippen oder bestehende Aknenarben aufzufüllen, stehen dafür verschiedene Materialen zur Verfügung:

Hyaluronsäure: Diese natürlich vorkommende Substanz ist ein sehr wichtiger Bestandteil des Bindegewebes. Sie speichert Wasser in unserer Haut und hat somit eine wichtige Funktion zur besseren Durchfeuchtung der Haut. Mit wenigen Stichen lassen sich damit unterschiedliche Regionen im Gesicht und am Körper schnell und komplikationsarm auffüllen.

Milchsäure: Milchsäure stimuliert über Wochen die körpereigenen Kollagensynthese und führt zum Aufbau von Volumen im Körper. Die Behandlung mit Milchsäure wird auch „Liquid Face Lifting“ genannt. Um ein optimales Ergebnis zu erzielen sind drei bis fünf Behandlungen notwendig.

Radiesse: dieses Präparat lässt sich perfekt zur Neugestaltung der Gesichtskonturen einsetzen – zum Beispiel um die Kinnlinie zu straffen oder die Jochbeinregion zu betonen. Es eignet sich aber auch zur Behandlung erschlaffter Haut an den Oberarmen oder am Hals. Die injizierte Gelmatrix sorgt durch Stimulation der körpereigenen Kollagensynhese für einen sofort sichtbaren und lange andauernden Effekt.

Eigenfett: Bei diesem Füllmaterial handelt es sich um körpereigenes, absolut natürliches Material, das im Rahmen eines ambulanten Eingriffs gewonnen wird. Durch Eigenfett wird aber nicht nur „Volumen“ ersetzt, sondern auch zur Hauterneuerung und damit zur Verbesserung der Hautqualität beigetragen.

METHODE

Das gewünschte Material wird mit dünnen Nadeln oder abgerundeten Kanülen in die unterschiedlichen Hautschichten in Lokalanästhesie nahezu schmerzfrei iniziiert.

Anwendung

  • Beseitigung zarter Fältchen im Gesicht, Hals, Décolleté oder bei den Lippen sowie tiefer Falten (Nasolabialfalten, Hebung der Mundwinkel, Zornesfalten)
  • Aufbau eingefallener Wangen, Jochbein- oder Schläfenregionen
  • Erhöhung des Lippenvolumens und Vergrößerung der Brust
  • Behandlung schlaffer Kinnlinien und dunkler Augenringe
  • Unterpolsterung eingesunkener Narben oder Dellen
  • Verjüngung der Hände

Haltbarkeit

Je nach Körperregion und Material: 6 bis 18 Monate.

Vorteile

Komplikationsarm, schnell durchführbar (15 – 30 Minuten), mit geringem   gesellschaftlichen Ausfall

KOSTEN

  • Hyaluronsäure: ab 350 € pro Ampulle
  • Milchsäure (Sculptra): ab 120 € pro ml
  • Radiesse: ab 450 €
  • Eigenfett: ab 950 € inkl. Entnahme (klein)